Sonderausstellung „vergraben & geborgen. Münzfund Börstel“

bearbeitet von Wolfgang Deffner zuletzt verändert: 06.07.2021 21:15

27. Juni bis 26. September 2021 - Museum MeyerHaus Berge

Viele Jahrhunderte lagen die spätmittelalterlichen Silbermünzen tief im Wald vergraben, bis man sie 1940 wiederentdeckte.

Die Nachricht ihrer Auffindung ging damals durch die Presse, doch bald danach geriet der Münzfund fast in Vergessenheit. Einem Kooperationsprojekt ist es zu verdanken, dass
es nun viele spannende Geschichten rund um den Münzfund von Börstel zu erzählen gibt.

  • Welche Personen und Motive lassen sich auf den Münzen entdecken?
  • Wie berechnet man den Wert des Fundes?

Antworten darauf bietet die Sonderausstellung „vergraben & geborgen – Münzfund
Börstel“. Nach erfolgreicher Präsentation in Bersenbrück im Sommer 2020 begibt sich die Ausstellung nun auf Wanderschaft und ist vom 27. Juni bis zum 26. September 2021
im Museum MeyerHaus in Berge zu sehen. Über die grundlegenden Erkenntnisse
der Forschungsarbeit hinaus wird ein herausragender Teil der Münzsammlung des Landkreises gezeigt.

Die Ausstellung ist ein gemeinsames Projekt des Kulturbüros des Landkreises Osnabrück, der Stadtund Kreisarchäologie, der Universität Osnabrück und des Niedersächsischen Landesarchives – Abteilung Osnabrück.

Artikelaktionen
Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Sonntags: 14:00 - 17:00 Uhr

und nach Vereinbarung

« September 2021 »
September
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930